Marien-Hospital

Aus ErftstadtWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ehemaliges Hospital mit Kapelle

Das Marien-Hospital Erftstadt in Frauenthal ist ein das einzige Krankenhaus in Erftstadt und somit eine wichtige Einrichtung für die medizinische Grundversorgung. Träger ist die Stiftung Marien-Hospital Erftstadt-Frauenthal.

Beschreibung[Bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten]

Das Krankenhaus geht auf eine Stiftung der Eheleute Adolf und Helene Münch zurück, die 1851 den ehemaligen Klosterhof in Frauenthal einschließlich einer restaurierungsbedürftigen Kapelle kauften und renovierten. Mit der Stiftungsurkunde vom 24. Dezember 1867 übertrugen die Eheleute das „in der Bürgermeisterei Lechenich nahe bei Liblar gelegene Gütchen Frauenthal“ mit allem Zubehör als Eigentum an das von ihnen gestiftete Krankenspital, das „Marien-Spital“. Zusätzlich stifteten sie ein Kapital von 15.000 Talern, von dessen Rendite arme Kranke und Gebrechliche aller Konfessionen aus den Bürgermeistereien Lechenich und Liblar unentgeltlich gepflegt werden sollten.

Während des Hochwassers im Juni 2021 wurde das Krankenhaus vollständig überflutet und musste evakuiert werden. Aufgrund der großen Schäden war eine vollständige Entkernung und Sanierung notwendig.[1]

Kontakt[Bearbeiten]

Marien-Hospital Erftstadt
Münchweg 3
50374 Erftstadt
Telefon: (02235) 404-0
Telefax: (02235) 2556
Email schreiben
Offizielle Webseite

Bilder[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Lage[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …


Einzelnachweise[Bearbeiten]