Das ErftstadtWiki sucht Bilder und Fotos aus Ihrem Fotoalbum. Jetzt unterstützen!

Lauerbusch

Aus ErftstadtWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Qsicon Ueberarbeiten.svg
Dieser Seiteninhalt bedarf einer Überarbeitung. Näheres sollte auf der Diskussionsseite angegeben sein. Bitte beteilige dich an der Verbesserung und entferne anschließend diese Markierung.

Der Lauerbusch ist ein ca. 8 ha großes Waldstück nördlich von Bliesheim, das im Zweiten Weltkrieg als Munitionslager der deutschen Wehrmacht und später bis 1969 als Flüchtlingsunterkunft genutzt wurde. Heute ist das Gebiet vollständig renaturiert.

Geschichte[Bearbeiten]

2017 richtete der Rohmedräjer-Club an der Merowingerstraße eine Gedenkstätte ein. Neben einer bebilderten Informationstafel zur Geschichte des Lauerbuschs wurde dort auch eine der 2015 in Liblar wiedergefundenen Splitterschutzzellen aufgestellt. Eine zweite, identische Tafel steht unmittelbar am Eingang des Geländes.[1]

Lage[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …

Literatur

Einzelnachweise[Bearbeiten]