Das ErftstadtWiki sucht Bilder und Fotos aus deinem Fotoalbum. Jetzt unterstützen!

Herriger Tor

Aus ErftstadtWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Herriger Tor
Herriger Tor von Osten (2024)
Herriger Tor von Osten (2024)
Stadtteil
Erbaut
Zerstört
Art
Denkmal
Ja
Denkmalnr.
004

Das Herriger Tor gehörte zur ehemaligen Stadtbefestigung Lechenichs und ist neben dem Bonner Tor eines der beiden erhaltenen, historischen Stadttore von Lechenich.

Beschreibung[Bearbeiten]

Das Tor wurde im 13./14. Jahrhundert erbaut, die Ersterwähnung erfolgte im Jahr 1371[1].

Im Jahre 1862 wurde das Herriger Tor nach Plänen des Kölner Dombaumeisters Zwirner restauriert und in neugotischem Stil umgestaltet. Das Obergeschoss wurde aus Tuffstein errichtet mit einem Satteldach, beidseitigen Treppengiebeln und auf beiden Seiten ein mit einem dreiteiligen Querstockfenster mit gestelzter Mitte versehen.

Beim Ausbau der damaligen Luxemburger Straße (heute Herriger Straße) im Jahre 1901 wurde das Tor einseitig freigelegt. 1965 wurde das verbleibende angrenzende Haus abgebrochen. Da kein ebenerdiger Zugang aus der Torhalle zum oberen Stockwerk besteht, liegt das Tor seitdem ungenutzt auf einer Verkehrsinsel. An der Innenseite des Tores befindet sich ein Wegekreuz aus Holz, darunter eine Pieta und die Jahreszahl 1822.[2]

Bilder[Bearbeiten]

Lage[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …


Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Landesarchiv NRW Düsseldorf Bestand Kurköln Lehen Generalia 8 II Blatt 196, veröffentlicht in Stommel, Quellen Band I Nr. 535
  2. Liste der Baudenkmäler in Lechenich, In: wikipedia.org. Abgerufen am 7. April 2022