Anneliese-Geske-Musik- und Kulturhaus

Aus ErftstadtWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Anneliese-Geske-Musik- und Kulturhaus
[[Datei:|280x280px|rahmenlos|zentriert|]]
'
Erbaut
Zerstört
Art
Filiale von
Telefon
Fax
Email
Webseite
Haltestelle
[[]]

Das Anneliese-Geske-Musik- und Kulturhaus ist ein Gebäude in Liblar das hauptsächlich durch die Bernd-Alois-Zimmermann-Musikschule genutzt wird.

Beschreibung[Bearbeiten]

Auf knapp 1.300 m² Nutzfläche gibt es in dem Gebäude auf drei Ebenen unter anderem 17 größere und kleinere Unterrichtsräume, zwei Orchesterprobesäle und eine Cafeteria. Der zentrale Konzert- und Vortragssaal mit Bühne wurde mit modernster Licht- und Tontechnik ausgestattet und bietet etwa 230 Gästen Platz.[1]

Eine Besonderheit des Gebäudes ist die geschwungene Textilfassade mit einer Fläche von über 500 m². Das Gewebe aus dem Material Stamisol FT des Herstellers Serge Ferrari wurde dabei an geschwungenen Schienen vor der eigentlichen Fassade des Gebäudes aufgehängt und dient neben der optischen Aufwertung gleichzeitig auch der Verschattung.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

Der Bau des Gebäudes wurde durch die von Klaus Geske gegründete Klaus Geske Musik- und Kulturstiftung finanziert. Es wurde nach der 2010 verstorbenen Mutter von Geske benannt.[3]

Bilder[Bearbeiten]

Lage[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …

Literatur

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Stiftung - Ein perfekter Ort für die Kunst. In: ksta.de. 22. Dezember 2013
  2. Textilfassade der Musikschule Erftstadt. In: architekturzeitung.com. 3. Januar 2015
  3. Über uns. In: klausgeskestiftungen.de. Abgerufen am 28. Juni 2022.