Das ErftstadtWiki sucht Bilder und Fotos aus Ihrem Fotoalbum. Jetzt unterstützen!

Villewälder bei Bornheim

Aus ErftstadtWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Naturschutzgebiet Villewälder bei Bornheim (Kennung BM-036) liegt in der Ville auf dem Gebiet der Städte Erftstadt und Brühl südöstlich von Liblar und östlich von Bliesheim. Am nördlichen Rand verläuft die A 553, die L 194 führt durch das Gebiet hindurch.

Beschreibung[Bearbeiten]

Das Gebiet wurde 2003 ausgewiesen und erstreckt sich über eine Fläche von ca. 50 ha. Es endet an den Grenzen zum Kreis Euskirchen bzw. dem Rhein-Sieg-Kreis, wo das Naturschutzgebiet Villewälder jeweils mit einer eigenen Kennung (EU-115 bzw. SU-034) fortgesetzt wird. Dominiert wird das Gebiet von Laubwäldern, fast 50% der Fläche nehmen Stellario-Carpineten (Sternmieren-Eichen-Hainbuchenwälder) ein. Nadelholzbestände, stellenweise mit eingestreuten Laubbäumen und mit z.T. exotischen Baumarten sind insbesondere im Ostteil des Gebietes zu finden. Die Wander- und Reitwege werden regelmäßig zur Naherholung genutzt.

Schutzziel sind insbesondere der Erhalt eines großflächigen Laubwaldgebietes und die Entwicklung zu einem strukturreichen, naturnah bewirtschafteten Waldlebensraum. Eine naturnahe Waldentwicklung im Gebiete soll durch die Entnahme standortfremder und nicht heimischer Gehölze und eine naturnahe Waldbewirtschaftung gefördert werden. Auf den Erhalt von Alt- und Totholz soll besonderer Wert gelegt werden.[1]

Lage[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …

Weblinks[Bearbeiten]


Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Naturschutzgebiet Villewaelder bei Bornheim (BM-036). In: naturschutzinformationen.nrw.de. Abgerufen am 24. Mai 2022